Einsames Haus in Norwegen

Das Abenteuer Immobilienkauf in Norwegen

Wie der Immobilienkauf in Norwegen abläuft? Warum man dabei an seine Grenzen stößt und die Traumwohnung nach erfolgreichem Kauf wieder verlieren kann? Die Antworten und meine persönlichen Tipps zur Suche und zum Kauf findest Du, Schritt für Schritt erklärt, in diesem Blogpost.

„Wir haben sie! Wir haben die Wohnung!“, ruft mein Freund ins Telefon. Es ist Januar. Es ist kalt. Ich stehe unter der Autobahnbrücke und warte auf den Bus als mein Handy klingelt. Über mir rasen die Autos Richtung Zentrum und Zukunft. Wir haben eine Wohnung. Tränen rinnen über meine Wangen. Wir haben eine Wohnung! Nach 9 Monaten Suche verspüre ich das erste Mal wieder Erleichterung. Erleichterung, dass mein Leben in Norwegen weitergeht, dass ich in eine helle Wohnung mit Blick auf den Fjord und die Skisprungschanze ziehe, dass ich endlich ein Zuhause in Norwegen haben werde, in dem ich mich wohl fühlen kann. Bis wir die Wohnung am nächsten Tag wieder verlieren. Und alles von vorne anfängt.


Aber der Reihe nach in 4 Schritten zum Eigenheim und Wohnglück in Norwegen:

1. Schritt: Die Immobiliensuche

In Norwegen sucht und findet man Immobilien heutzutage überwiegend online. Auf finn.no, einer Art norwegischen Variante von ebay-Kleinanzeigen, findet man alles. So auch:

Auf Grund der horrenden Mietpreise in Norwegen, ist bei längerem Aufenthalt über mehrere Jahre der Immobilienkauf in Norwegen die sinnvollere Variante. Voilá. Wir starten mit den Besichtigungen!

2. Schritt: Die Besichtigungen

Nachdem man unzählige Stunden Tage auf finn.no verbrachte, um sich die besten Kaufangebote herauszusuchen, stehen visninger, Besichtigungen, an.

Wie laufen Besichtigungen in Norwegen ab?

In der Anzeige auf finn.no stehen die Daten für die Besichtigung, oftmals zwei Tage mit jeweils einer Stunde Besichtigungszeit. Du suchst Dir die Zeit aus, die besser passt und erscheinst an der Wohnung. Den richtigen Weg zur Wohnung weisen kleine aufgestellte Täfelchen mit dem Namen des Maklerbüros. Du musst vorher keinen Kontakt mit dem Makler aufnehmen, da die Besichtigungen in der Regel anonym ablaufen und es beim Kauf der Wohnung nicht auf Dein Erscheinungsbild ankommt, sondern nur darauf, dass Du bereit bist den veranschlagten Preis der Wohnung zu zahlen.

Hast Du es mit einem motivierten Makler zu tun, bietet dieser zur Verkaufstaktik Kaffee und Erfrischungsgetränke an. Mit Glück auch Zimtschnecken-Häppchen. Greif gerne zu, Du hast an diesem Tag bestimmt noch fünf weitere Besichtigungen vor Dir.

Verlieb Dich nicht voreilig in ein Objekt!

Bevor man sich hoffnungslos in eine Immobilie verliebt und das Projekt Wohnungskauf in Norwegen in die Tat umsetzt, sollte man die salgsoppgave gründlich lesen. In dieser finden sich neben Fotos des Objekts auch alle wichtigen Fakten zur Wohnung und Berichte über Zustand von Fußböden, Sanitäranlagen usw. Meistens kann man diese direkt in der finn.no-Anzeige als PDF herunterladen oder spätestens als gedrucktes Exemplar bei der Besichtigung mitnehmen.

Mein Tipp: Schau auch nach Wohnungen und Häusern, die eventuell renoviert werden müssen, dem oppussingsobjekt. Diese sind oftmals etwas günstiger und es ist wahrscheinlicher, dass man nicht so viele Mitbewerber im Bieterverfahren hat. Lass Dich auf gar keinen Fall von den überstylten Wohnungen und Wohnungsbildern beeindrucken. Nutz Deine eigene Vorstellungskraft, welche Juwelen man aus den weniger gestylten Wohnungen schaffen kann.

3. Schritt: Der Immobilienkauf in Norwegen

Die Investition in Eigentum ist für die meisten eine große finanzielle Belastung und sollte nicht ohne eine gründliche Analyse getätigt werden. Eine Wohnung kaufen? In Berlin war ich nie auf die Idee gekommen. Während der Kauf von Wohneigentum mit Anfang 30 in Deutschland eher selten ist, ist dies in Norwegen vollkommen normal. Mein Freund und ich waren in 9 Monaten bei über 40 Besichtigungen – bis wir an unsere Grenzen stießen und die Hoffnung auf eine eigene Wohnung fast aufgaben.

Sind die Immobilienpreise in Norwegen wirklich so hoch?

Ja, die Immobilienpreise in Norwegen sind hoch. Im ganzen Land und vor allem in den Städten sind die Kaufpreise für Häuser und Wohnungen in den letzten Jahren in schwindelerregende Höhen geklettert.

Oslos kleinste Eigentumswohnung: Im Herbst 2019 meldeten norwegische Medien, dass die kleinste Eigentumswohnung in Oslo verkauft worden sei. Winzige 23 Quadratmeter für 3,1 Millionen Norwegische Kronen, rund 310.000 Euro. Flink ausgerechnet: das sind 13.500 Kronen pro Quadratmeter.

Bist Du Single oder lebst Du alleine?

Als Single, Anfang 30, mit mittlerem Einkommen, ohne Ersparnisse oder finanzielle Unterstützung der Eltern ist es vollkommen utopisch in eine Eigentumswohnung in Norwegen zu investieren. Singles, vor allem aus dem Ausland, mieten daher Wohnungen zu überteuerten Preisen, leben lange in Wohngemeinschaften oder nehmen einen Kredit auf, um über das benötigte Startkapital zu verfügen.

Endlich ist die Traumimmobilie gefunden!

Schließlich fanden mein Freund und ich eine Wohnung, ein oppussingsobjekt. Mit Blick auf den Oslofjord, mein absoluter Traum: Meerblick! Fjordblick! Wir beschlossen, die soll es sein. Unser Abenteuer Wohnungskauf in Norwegen wurde ernst. Wir werden bieten.

4. Das Bieterverfahren

In Norwegen gibt es nur selten einen festen Kaufpreis für Immobilien. Gang und gebe ist ein Bieterverfahren, bei dem alle Interessenten eine Kaufsumme bieten und am Ende der Höchstbietende den Zuschlag erhält.

Das Bieterverfahren läuft komplett digital ab

Das Bieterverfahren in Norwegen verläuft meistens komplett digital. Der zuständige Makler nimmt von allen Interessenten die Gebote entgegen und informiert diese mit einer SMS über das höchste Gebot und die Frist, bis wann dieses gültig ist. Sollte der Preis von anderen Interessenten überboten werden, wird erneut eine Nachricht verschickt. Die Bieterrunden können sich über mehrere Stunden hinziehen. Gibt man ein Gebot ab, beginnt das Bangen und Hoffen. Runde für Runde wird das Wunschobjekt teurer. Du solltest Dir unbedingt vorher eine maximale Grenze setzen: Was bist Du wirklich bereit für Deine Traumwohnung oder Dein Traumhaus auszugeben – und noch wichtiger: Was kannst Du Dir leisten?

Was bist Du wirklich bereit für Deinen Traumobjekt auszugeben – und was kannst Du Dir leisten?

Achtung! Dein Gebot ist rechtlich bindend. Wird das Gebot nicht überboten und vom Verkäufer akzeptiert, entspricht dies einem vorläufigen Kaufvertrag.

Nach einer stundenlangen Zitterpartie, zahlreichen SMS vom Makler, Schweißperlen auf der Stirn und Telefonaten mit meinem Freund, Sollen wir mehr bieten?, heißt es plötzlich, 3–2–1: Unsere! Nach 9 Monaten Suche verspüre ich das erste Mal wieder Erleichterung. Durchatmen. Bis…

Warum Du eine ersteigerte Wohnung in Norwegen wieder verlieren kannst

In Norwegen gibt es ein Vorkaufsrecht, forkjøpsrett, auf das in den Anzeigen auf finn.no direkt hingewiesen wird. Dieses erhalten Mitglieder von Wohnungsbaugenossenschaften wie OBOS, der bekanntesten und größten in Norwegen. Fast jede/r Norweger*in ist Mitglied und verfügt dadurch über gewisse Vorteile.

OBOS – die größte norwegische Wohnungsbaugenossenschaft

OBOS-Mitglieder müssen nicht an Bieterrunden teilnehmen und können ein Objekt dennoch erwerben. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Ist das OBOS-Mitglied bereit, das Objekt zur höchstgebotenen Summe zu kaufen, war länger Mitglied als der Käufer und hat sein Vorkaufsrecht fristgerecht angemeldet, gehört die Wohnung dem OBOS-Mitglied. Hätte uns das doch nur jemand erzählt!

Uns gehörte unsere Traumwohnung mit Blick auf den Fjord weniger als 24 Stunden. Nach Tränen der Erleichterung und wilden Freudentänzen folgte Ernüchterung und die Erkenntnis, das der Kauf von Eigentum wirklich an die Substanz gehen kann.

Mein Tipp: Die schmerzliche Erfahrung, eine Wohnung gekauft zu haben, mit aller Hoffnung und Freude die dazu gehören, diese aber am nächsten Tag wieder zu verlieren, ist absolut unnötig. Geh daher bestenfalls nur zu Besichtigungen, die vom Vorkaufsrecht ausgenommen sind. Wenn Du vor hast länger in Norwegen zu bleiben, empfiehlt es sich, selbst OBOS-Mitglied zu werden. Der Jahresbeitrag beträgt im Jahr 2019, 200 Norwegische Kronen.

Ende gut, alles gut?

Nachdem wir unserer Traumwohnung einige Wochen hinterer trauerten, schauten wir uns nur noch zwei Objekte ohne Vorkaufsrecht an.

Wir verliebten uns erneut. Ich setzte mich bei der Besichtigung an den Küchentisch, schaute nach draußen in die schneebedeckten Bäume und wusste, die oder keine. Ich konnte nicht mehr. Ich wollte nicht mehr. Wir gewannen das Bieterverfahren.

Zwei Monate später zogen wir in unsere Dreizimmerwohnung am Stadtrand. Beim Frühstück schaue ich den Eichhörnchen zu, wie sie von Ast zu Ast springen und in den warmen Sommermonaten schwimme ich im See hinterm Haus. Den Fjordblick hebe ich mir für die nächste Immobilie auf…

Mehr auf neuschnee.no

Wie Du eine bezahlbare Mietwohnung in Norwegen und Oslo findest Weiterlesen

Auswandern oder nicht? Weiterlesen

Heimweh nach der Auswanderung Weiterlesen


Die geschilderten Erfahrungen des Wohnungskaufs in Norwegen (Oslo) sind meine ganz persönlichen. Mit Sicherheit gibt es auch tausend Erfahrungen aus anderen Regionen in Norwegen, die ganz anders verlaufen sind.

Text und Foto: Maren Tanke

4 Kommentare zu “Das Abenteuer Immobilienkauf in Norwegen

  1. Barbara

    Hi Maren,
    danke fuer deinen Blog.
    Mein Mann lebt seit 6 Jahren in Oslo (aus Berlin kommend) und ich ziehe in diesem Jahr endlich nach.
    Wir wollen jetzt eine Wohnung kaufen und sind uns im Bezirk mega unsicher. Kannst du uns von einigen Randbezirken abraten? Welche Randbezirke kannst du empfehlen?
    Vielen Dank. 🙂
    Es ist alles ganz schoen aufregend, kann aber schnell schlauchen (ach ja, momentan sind wir in einer 38 qm-Wohnung 😉 )
    Viele Gruesse
    Barbara

  2. Liebe Barbara,

    Wie schön, dass Du auch nach Oslo ziehst. Herzlichen Glückwunsch!

    Mein Freund und ich haben uns anfangs auch eine ca. 30 Quadratmeter große Wohnung geteilt. Was macht man nicht alles aus Liebe! 🙂

    Ich finde keinen Randbezirk in Oslo wirklich „schlimm“. Es gibt überall schöne Ecken, und es kommt darauf an, welche Ansprüche ihr habt und wie wohl ihr Euch in den weniger begehrten Randbezirken fühlt. Einige Freundinnen von mir wohnen in Bezirken, von denen Osloer vielleicht abraten würden. Aber ihnen geht es prima dort! Die Stimmung unter den Nachbarn ist egal wo, meistens recht herzlich. Daher fällt es mir schwer, von bestimmten Bezirken abzuraten oder welche zu empfehlen. Es kommt auch ganz auf Euer Budget an. So sind die Wohnungen in den weniger attraktiven Bezirken in den letzten Jahren auch immer teurer geworden.

    Viel Glück für Deinen Umzug und Eure Suche!

    Vielleicht treffen wir uns mal auf einen Kaffee, wenn Du angekommen bist – oder eine nähere Beratung wünschst.

    Liebe Grüße
    Maren

  3. Hallo Maren,

    Dein Blog ist wirklich großartig. Man kann sich sehr gut vorstellen, wie du die Dinge erlebst.

    Meine Freundin und ich wollen nach unserem KrankenpflegeExamen für ein Jahr nach Norwegen auswandern ( wer weiß, vielleicht bleibt man ja auch einfach länger :p)

    Wir wollen schon früh mit dem norwegisch lernen anfangen und ich wollte fragen, ob du da vielleicht ein paar Tipps hast und wie gut du mit der Sprach zurecht gekommen bist?

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Noah

  4. Hallo Noah.

    Wie schön, dass Dir mein Blog gefällt. Das freut mich sehr!

    Wunderbar, dass ihr nach Norwegen ziehen wollt. Das ist ein großer Schritt! Ich finde, ihr macht es genau richtig, es erst einmal für ein Jahr zu probieren… Und vielleicht gefällt es Euch ja so gut, dass ihr bleibt.

    Spricht man Deutsch, kann man Norwegisch relativ schnell lernen. Viele Wörter ähneln sich, der Satzbau ist vergleichbar und die norwegische Grammatik ist einfacher als die deutsche. Gibt es dort, wo ihr wohnt eine Volkshochschule? Manchmal gibt es dort auch das Angebot, Norwegisch zu lernen. Kennst Du Babbel? Das ist eine Sprachen-App, die auch Norwegisch anbietet. Das wäre eventuell etwas für den ersten Schritt. Ansonsten hilft es, sich mit der Sprache zu umgeben, norwegische Zeitungen und Bücher lesen und nach Norwegen reisen.

    Liebe Grüße nach Hamburg!
    Maren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.