Zwei Freundinnen stehen in einem Blumenfeld

Happy Ystävänpäivää! Ein Liebesbrief zum Valentinstag

Weißt Du noch, wie wir mit der U-Bahn bis ans Ende der Welt gefahren sind? Wie es erst tiefer und tiefer ging, und wir am Ende vor einem einsamen Wald standen. Einem einsamen Wald am Meer. Das Wasser spiegelglatt, kalter Wind in den Haaren. Zuhause in Berlin war es schon Frühling im Mai. Aber hier im Norden, in Finnland, da blühte noch nichts. Da war niemand außer uns. Und wir liefen immer weiter, und fotografierten den Wald, die glatten Steine im Wasser, den ruppigen Sandstrand, den blauen Himmel, die Sonne, die nicht wärmte, und immer wieder den Wald.

Frühling in Finnland

Wir suchten nichts, und fanden das Glück  –  ein Haus, mehr ein Häuschen, aus weißem Holz mit schwarzem Dach. Das Lachen der Feiernden schwappte nach draußen. In Finnland betrinkt man sich am ersten Mai. Die Tür öffnete sich mit einem Knarren, es roch nach wärmenden Speisen, die Heimat schrieen und die wir vorher noch nie gesehen und probiert hatten. Wir blieben bis zum Schluss, bis wir nichts mehr essen konnten, nichts mehr trinken. Zurück durch den einsamen Wald. Mit der U-Bahn vom Ende der Welt zurück ins Leben. Wir schliefen in dieser Nacht so fest und tief wie lange nicht mehr.

Es roch nach wärmenden Speisen, die Heimat schrieen und die wir vorher noch nie probiert hatten.

Sommer in Brandenburg

Weißt Du noch, wie wir den Fluss in Brandenburg entlang gepaddelt sind? Mitten im Hochsommer. In dem grünen Kanu, ich vorne und du hinten. Bei dieser Hitze, die Du so liebst und ich so verabscheue. Die einzige Abkühlung, die Spritzer des Flusswassers und das schützende Dickicht des Brandenburger Dschungels. Wir lachten. Wir kreischten. Wir staunten. Blauschimmernde Schmetterlinge flatterten flussabwärts mit uns. Wir paddelten vom linken zum rechten Ufer. Bis zur Perfektion. Bis zum Gewitter. Bis zur Endzeit. Der Donner durchdringend und Blitze, die sich neben uns in den Feldern entluden. 

– Ich habe gehört, dass man bei Gewitter nicht auf dem Wasser sein sollte.
– Wo sollen wir denn hier anhalten? Hier ist doch nichts.
– Ich will jetzt sofort runter vom Wasser. 

Wir paddelten ans Ufer: Vor uns eine Hütte, von Efeu umrahmt. Wir waren in Sicherheit. Da war niemand außer uns – oder? Ich weiß nicht mehr, wie lange wir dort, in unseren durchnässten Bikinis, zitternd und schlotternd, warteten. Mit Dir hätte es eine Ewigkeit sein können. Wir hätten in dieser Hütte bleiben können, einfach nicht mehr zurück in die Stadt. Das ganze Chaos, die ganzen Partys, die lähmende Arbeit. Schluss damit. Der Donner grollte in der Ferne. Der Regen tröpfelte. Wir stiegen zurück ins Kanu. Und paddelten. Mit der allergrößten Erleichterung, nicht vom Axtmörder ermordet worden zu sein

Wir lachten. Wir kreischten. Wir staunten. Blauschimmernde Schmetterlinge flatterten flussabwärts mit uns.

Winter in Berlin

Weißt Du noch, wie wir eines Nachts im Roses in der Oranienstraße in Kreuzberg gelandet sind? Draußen wütete der kalte Berliner Wind. Drinnen bettete uns das warmrote Licht und der softe Flausch an den Wänden in mütterliche Geborgenheit. Wir drehten uns umeinander und alle anderen, wir lagen uns in den Armen und tanzten wild und frei, in dieser kalten Winternacht. Ich höre noch heute Dein lautes Lachen bei jeder schwindelerregenden Drehung. Die schönste dreckige Lache der Welt. Und zwischen all den wilden Menschen stand plötzlich Pedro. Nur Du, Pedro und ich. Draußen wurde es hell. Das Taxi sauste durch die Straßenschluchten.

Ohne Dich in Oslo

Ich sitze am Fenster, und sehe den Vögeln und kackenden Katzen zu. Und ich denke an Dich. An all die Tage und Nächte mit Dir. Bis die Katze den Vogel frisst. Und es bleibt nichts als Gefieder im Schnee.


In Finnland feiert man am 14. Februar nicht den Valentinstag, sondern Ystävänpäivää – den Tag der Freundschaft. Ich vermisse Dich jeden Tag.


Foto: Daiga Ellaby | Unsplash

0 Kommentare zu “Happy Ystävänpäivää! Ein Liebesbrief zum Valentinstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.